Mittwoch, November 30, 2005

Bull*%$#

"Europeans are ambitionless café-dwellers"

"[US Americans] spend roughly twice as much in restaurants as the French, and almost three times as much as the Germans. Not surprisingly, many more Americans than Europeans work in the restaurant business."

Ja was nun?

The New Yorker: The Talk of the Town

Sehr schräge Ansichten...

The Monster Blog: Did Too Much Time Off Cause the Riots in France?

Montag, November 28, 2005

reticon-report: Beruf: Praktikant. Zusatzqualifikation: Hochschulabsolvent

"Die Fachkenntnisse aus dem Studienfach stellen dabei nur die dekorative Cocktailkirsche auf dem Fähigkeitstörtchen umfangreichster IT Kenntnisse und Vorerfahrungen in den jeweiligen Tätigkeitsfeldern. Praktika sind kein Feld des Kenntnis- und Kompetenzerwerbs –beides ist je schon mitzubringen–, sondern eine zivilisierte Form von Sklaverei: kompetente und erfahrene Leute erledigen mehrwertschaffende Arbeit umsonst."

reticon-report: Beruf: Praktikant. Zusatzqualifikation: Hochschulabsolvent

/spadassin/: Webmasters who didn't think when they registered their URL

/spadassin/: Webmasters who didn't think when they registered their URL

Dem kann ich nur (zensiert) hinzufügen ...

[Update] Tja, manche Leute wollen nicht, das man darüber schreibt, wenn die eigene Domain doof gewählt wurde. Das "(zensiert)" war sowas wie "petershintern.de" für jemanden der Peter Shintern heisst. Um aber niemanden unnötigen Schaden zu zufügen, habe ich den Namen und Link entfernt.

Erfahrungen�mit�wissenschaftlichen�Journals - News-Forum

Die Weber: Webstühle sind böse.
Microsoft: Freie Software gefährdet Arbeitsplätze.
RIAA: Kopien schaden den Künstlern (besonders den armen
Megasellern...)

Erfahrungen�mit�wissenschaftlichen�Journals - News-Forum

BBC NEWS | Technology | Fight for your right to privacy

BBC NEWS | Technology | Fight for your right to privacy: "If they cannot come up with a business model which allows them to make profits without criminalising their customers, trampling over our civil liberties or installing malware on our computers then they do not deserve to stay in business, and new ways for artists to reach the public will have to emerge."

Schneier on Security: European Terrorism Law and Music Downloaders

Schneier on Security: European Terrorism Law and Music Downloaders: "How is it possible that we can contemplate so much damage to our society simply to protect the business model of a handful of companies?"

Sonntag, November 27, 2005

Die "Bild" und das Unterbewusstsein [Indiskretion Ehrensache]

Die "Bild" und das Unterbewusstsein [Indiskretion Ehrensache]: "Wobei noch zu klären wäre, ob der intellektuelle Stand vieler 'Bild'-Konsumenten ausreicht, dies als Ironie zu identifizieren."

Dienstag, November 22, 2005

Warum Radio so scheisse ist - Nachtrag

"Sony/BMG hatte als erste Major Company eingeräumt, dass sie die Playlisten mit Zuwendungen an die Radios manipuliert haben."

Fuck the majors.

DMC Weblog: Payola : Viele Davids, wenige Goliaths

Sonntag, November 20, 2005

CDs mit Sony Rootkit

Witzig. Unter anderem:

Suspicious Activity?
Times Like These
On Ne Change Pas (Man ändert sich nicht)
The Invisible Invasion
The Dead 60's
I Saw The Light With Some Help From My Friends
My Very Special Guests
Complicated
Healthy In Paranoid Times
Friendship

Und natürlich womit es anfing:
Get Right With The Man

SONY BMG MUSIC ENTERTAINMENT - CD’s Containing XCP Content Protection Technology

Samstag, November 19, 2005

domains.live.com

Was Nettes von Microsoft:

"Windows Live Custom Domains allows you to basically point your MX record to us (Windows Live) and get free Windows Live Mail accounts, messenger accounts, and well anything you can use a passport for."

Nur schade das ich Passport nicht will...

shahine.com/omar/ - domains.live.com

Freitag, November 18, 2005

Ich rechne anders als die Süddeutsche

Laut Süddeutsche wird in Bayern so gerechnet (am Beispiel 76 minus 58):
8 plus wie viel ist 6? Das geht nicht. Also leiht man sich oben einen 10er: 8 plus wie viel ist 16? Ergebnis: 8. Links unten wird die 5 wegen des geliehenen Zehners zur 6. Nächster Rechenschritt: 6 plus wie viel ist 7? Ergebnis: 1. Die Lösung der Aufgabe ist 18.
Im Rest der Welt wird - laut Süddeutsch - so gerechnet:
6 minus 8 geht nicht, also leiht man sich auch hier einen Zehner. Erster Unterschied: Diesmal wird keine fehlende Zahl zum Addieren gesucht, sondern direkt abgezogen: 16 minus 8 ist 8. Der zweite Unterschied: Der gemerkte Zehner wird oben weggenommen. Aus der 7 wird eine 6. Nächster Rechenschritt: 6 minus 5 ist 1. Herauskommt natürlich dasselbe Ergebnis: 18.
Also ich habe in Bayern rechnen gelernt, aber was ich gelernt habe war ein Mix aus beiden.

So habe ich's gelernt:
6 minus 8 geht nicht, also 16 minus 8 ist 8. Nun addiere ich die gemerkte 1 zur 5 (und ziehe die nicht von der 7 ab!) und ziehe dann also von der 7 eine 6 ab: Voila, Ergebnis 18.

Boykott: Die Bayern rechnen anders - Deutschland - sueddeutsche.de

Mittwoch, November 16, 2005

del.icio.us/tag/sony

Live Ticker zum Thema Sony.

del.icio.us/tag/sony

Welcome To Planet Sony | DoxPara Research

"Sony.

Sony has a rootkit.

The rootkit phones home.

Phoning home requires a DNS query.

DNS queries are cached."

Welcome To Planet Sony | DoxPara Research

(via wirres.net und DE:BUG)

Dienstag, November 15, 2005

The Turkey Curse�Blog Archive � Danke Sony BMG

"Im Kern benutzt ihr eure zahlenden Kunden dazu, eure Doofheit auszubügeln und im Kampf gegen Apples iTMS zu missbrauchen, weil ihr es verpennt habt, vernünftige Angebote zu machen und nun rumheult mit eurem WMA- oder Attrac-Schrott den keiner haben will. Das ist hinterfotzig, feige und verlogen. Andererseits hättet ihr der Welt keinen besseren Gefallen tun können. Eure Initiative hätten sich die Copyright-Aktivisten gar nicht besser ausdenken können, um den Alptraum DRM mit der Gefahr von Viren und Würmern und dem drohendem Kontrollverlust anschaulich zu machen."

The Turkey Curse�Blog Archive � Danke Sony BMG

Achja, eines noch

"In the meantime, we recommend strongly against downloading or running Sony's Web-based XCP uninstaller."

Boing Boing: Sony's rootkit uninstaller is *really* dangerous

Nicht wahr

Das kann einfach nicht wahr sein. Sony klaut bei LAME?

De Winter Information Solutions - open solutions in an open world - Spyware Sony seems to breach copyright

(via boingboing.net)

Kostenlose Stadtpläne für Web und Print?

Ich bin verwirrt. Kostenlose Stadtpläne? In Deutschland?

Die ändern doch bestimmt in vier Wochen die AGBs, verlangen Geld und mahnen alle ab, die nicht zahlen, oder?

City Plan

Sonntag, November 13, 2005

Nutzlos?

"Albert Einstein didn't have any practical applications for his theory of relativity when he first discovered it, but now the concept is woven into today's technology with things like global positioning systems, he said."

Das sag ich auch, wenn ich das nächste mal eine nutzlose Idee habe :-)

The Universe is Only Pretending, Physicist Says - The Daily Californian

Samstag, November 12, 2005

kPOSI | Radio Free Positron!

All your base are blong to us.

kPOSI | Radio Free Positron!

Delorian

I could be your lover
an abandoned mother
strip away my youth
and stand alone with the truth
skyscrapers
and the beauty of it all
recovers me from where I’m bound to fall

I’m drowning in momentum
I’m floundering for dear life
have you ever thought I’d always be there for you
pure of inhibition
Immersed in your heroics
did you ever doubt that I’d be there for you

I could be an ocean
a recurrent motion
cleanse away
my youth
and leave me bare
with the truth
magnifies the impact of my fall

I’m drowning in momentum
I’m floundering for dear life
have you ever thought I’d always be there for you
pure of inhibition
immersed in your heroics
did you ever doubt that I’d be there for you

15 Megs of Fame | Atomica - delorian

Flickr für Musik

Musik mit CC Lizenz.
Einfach als MP3.
Flickr für Musik?

http://www.15megsoffame.com/

15 Megs of Fame | Tony's Profile

Aus dem Heise Forum

"Bei jedem 10-jährigen, der mal ein MP3 aus dem Netz saugt haben diese Aasgeier jeden Paragraphen auswendig im Kopf, bei sich selbst vergessen sie das und glauben auch noch ihr durchgeknalltes Rechtsverständnis durchsetzen zu müssen/können."

Ich�versthe�die�Verantwortlichen�nicht! - heise security news-Foren

Roger Willemsen über die Medien und die Wahl

"Das läuft etwa so: Lis Mohn, die Frau des Bertelsmann-Chefs Rainer Mohn, schreibt im Magazin Cicero eine Liebeserklärung an Angela Merkel. Jedermann im Bertelsmann-Verlag weiß jetzt: Die Leitung des Hauses hat diese Meinung zur Wahl. Friede Springer, die Chefin des Springer-Verlages, macht ebenfalls kein Hehl daraus, wie sie denkt. Das ist dann verbindlich für die Redaktionen des Verlags – inklusive der Chefetage der Bild. Auch Stefan Aust vom Spiegel ist auf die Merkel-Position eingeschwenkt. Er hat im Verlag mehr oder weniger die Dienstanweisung gegeben, wie dieser Wahlkampf für Merkel zu führen sei."

junge welt vom 17.09.2005 - �Die Linkspartei ist die Partei des Phantomschmerzes�

(via blog.krutisch.de)

Donnerstag, November 10, 2005

Dienstag, November 08, 2005

heise online - Kampagne "Raubkopierer sind Verbrecher"

"Wir gehen jetzt dahin, wo die Raubkopierer sich selbst aufhalten", verdeutlichte Klaus Sielker, Geschäftsführer der für die Umsetzung der Kampagne verantwortlichen Agentur Zum Goldenen Hirschen.
Und ich lasse nicht mehr zu, das die Musik Mafia dahin geht wo sich meine Geldbörse aufhält. Seit letztem Jahr habe ich zwei CDs gekauft, fünf Lieder auf dem iTMS sowie keine einzige DVD. Zum Vergleich, voriges Jahr habe ich ca. 20 CDs und 15 DVDs gekauft.

"Ihr könnt mich mal!" verdeutlicht t-mix, ehemaliger Musik- und Filmkäufer.

heise online - Kampagne "Raubkopierer sind Verbrecher" läutet das Ende der Schonfrist ein

Achja, meine Kinobesuche habe ich auch deutlich eingeschränkt. War dieses Jahr vielleicht dreimal im Kino, gegenüber etwa 15 mal letztes Jahr.

Vox Populi

*Ironie*
Versteh ich gar nicht, warum die Leute DRM nicht mögen...
*/Ironie*

Amazon.com: Reviews for Get Right with the Man

Risk über Google Maps

Risk via Google Maps

Montag, November 07, 2005

TP: Beleidigte Frühstücksbrötchen

"Und was ist geschehen? Eine vorzeitig und aus taktischem Kalkül angesetzte Parlamentswahl hat keine eindeutigen Mehrheitsverhältnisse hervorgebracht und die Regierungsbildung ist daher schwierig. Im Zuge der Koalitionsverhandlungen schmeißen einige der beteiligten Figuren den Kram hin, weil sie ihre kleinen Egotrips nicht ausleben können, weil das Frühstücksbrötchen nicht geschmeckt hat oder weil das Nachmittagsprogramm im Fernsehen immer noch interessanter ist als die große Berliner Politik, und so was reicht der deutschen Presse, um die Zersetzung der politischen Klasse zu diagnostizieren."

TP: Beleidigte Frühstücksbrötchen

Technology

Putt’s Law:

“Technology is dominated by two types of people:
those who understand what they do not manage,
and those who manage what they do not understand.”

Code :: Main Page

Sie wollen was kaufen?

Sehr schön, bei dilbert.com auf "Buy this strip" geklickt und erstmal Werbung präsentiert bekommen. Jungs, ich wollte was kaufen, nicht Eure Webseite verlassen...

Pizzas und Urheberrechte

Freedom to Tinker � Blog Archive � The Pizzaright Principle

Sonntag, November 06, 2005

Römische Kaiserzeit - Wikipedia

Ich werde blog blöd. Ich könnte schwören, in diesem Artikel wurde an einer Stelle Nero durch B-Tight und ein anderer Kaisername durch Bushido ersetzt...

Jetzt finde ich nichtmal die Kaiser vor 69...

Römische Kaiserzeit - Wikipedia

[Update] Was ich gesehen habe ist diese Version des Artikels, aber warum? Diese Version ist doch einige Tage alt...

The Apple Product Cycle

The Apple Product Cycle: "A minor, rarely occurring flaw in the device begins to be discussed in the Apple support forums. Whiny, artistic types post lengthy diatribes about how this terrible design flaw has made the device unusable and scarred them emotionally. Electronic petitions are created demanding that Apple replace the devices for free, plus pay for counseling to help traumatized users overcome their emotional distress."

Things to do when you're bored

Hurt yourself
(Amusement Potential: 1-3 minutes)
What is pain? Why is it unpleasant? There's nothing physical about it - it's all in your mind. Plus, after pinching yourself for awhile, boredom will seem nice next to being in pain.

Und andere lustige Dinge

Things to do when you're bored - a bumper list of pointless timewasters

Samstag, November 05, 2005

TP: Aufruhr in den Städten

"In den ersten sieben Monaten wurden 2005 in ganz Frankreich insgesamt 21.900 Autos in Brand gesteckt."

Da würde es mich interesieren, wie wieviele Auto im selben Zeitraum in Deutschland in Flammen aufgingen...

TP: Aufruhr in den Städten

Nuhr ein bisschen Schleichwerbung

Manchmal ist es ja ganz nett eine Sendung mit Dieter Nuhr zu schauen. Ein witziges, hintersinniges Kerlchen, dieser Nuhr.

Aber was gestern auf Sat1 unter dem Titel "Nuhr - Gibt es inteligentes Leben?" lief, war nicht so toll. Normalerweise macht Dieter ja auf seinem T-Shirt mit dem Aufdruck "nuhr.de" Werbung für seine Webseite. Aber diesmal waren es die "Royal Bhutan Airlines" die die Ehre hatten, ein wenig PR abzubekommen. Naja, ist halt eine kleine Fluggesellschaft, die fliegen doch überhaupt nicht nach Deutschland, oder? Kein Problem, ist wahrscheinlich nicht so schlimm mit dem Product-Placement.

Zwischen den Stand-Up-Komedie Einlagen von Dieter wurden lustige langweilige Filmchen gezeigt, die Nuhr in aller Welt zeigten. Fast immer dabei (und natürlich schön im Bild) eine Nikon Kamera. Natürlich, Nuhr muss wie ein Touri aussehen. Und jeder Touri hat eine Nikon, mit einem schönen Gurt auf dem in schönen großen Buchstaben Nikon steht. Damit man schon von weiten sieht, hier kommt ein Touri - mit Nikon. Sieht man dann halt auch im Fernsehen sehr gut, mit den großen Buchstaben, ist doch normal, oder? Kein Grund zum aufregen.

Leider ist nicht alle PR bei mir angekommen. Das Land in dem er war habe ich wieder vergessen. War es Burma? Oder Birma? Oder doch Bhutan? Sponsort mir doch einen Flug dorthin, und ich mach schöne Fotos von dort.

Auch den Hersteller des Rucksack konnte ich auf meinem Fernseher nicht erkennen. Ich bitte den Hersteller mir doch ein Musterexemplar zu schicken, dann veröffentliche ich hier auch ein Foto, versprochen.

Achja, falls ich sonstige PR übersehen habe: Schicken Sie mir die Warenproben an die Adresse im Impressum zu, damit ich diese als PR hier in meinem Blog platzieren kann.

Achja, falls Sie selber Schleichwerbung PR bei Nuhr buchen wollen, ich glaube die Agentur für Public Relations und Management Anke Lütkenhorst GmbH ist ein ganz heisser Tipp...

“MediaJam”

Mark's Sysinternals Blog: More on Sony: Dangerous Decloaking Patch, EULAs and Phoning Home

Freitag, November 04, 2005

Golden Gate Brücke und Selbstmorde

Selbstmord ist ein Thema, mit dem ich mich bereits auseinandergesetz habe. Ich finde es interesant, hier eine grafische Verteilung der Selbstmorde an der Golden Gate zu sehen. Die Spitzen bei Lichtmast 67/69/71 (Ostseite) ist zu erwarten. Wer sich das Leben auf der Golden Gate nimmt, spring mit hoher Wahrscheinlichkeit von der Mitte (Ausser er hat die Schnauze von seinem Leben so gestrichen voll, das er es nichtmal bis zum San Franciso Tower schafft).

Auf der Westseite ist das irgendwie anders. Zuerstmal ist die Zahl der Selbstmorde auf der Westseite (Mit Blick aufs offene Meer) um einiges geringer. Vorallem findet sich dort eine Spitze bei bei Lichtmast 68 (Also ca. einen Masten weiter nördlich) aber vor allem weiter südlich eine glockenförmige Verteilung rund um Mast 76.

Ich vermute, was wohl daran liegt, das die Selbstmörder nicht riskieren wollen irgendwo an der Küste der Golden Gate National Recreation Area angespült zu werden.

Ich weiss, das Leben ist scheisse, nicht zuletzt auch in den USA, aber wer in SF wohnt hat doch keinen Grunde sich das Leben zu nehmen? Was mir immer hilft: Wer bereit ist, sich das Leben nimmt, braucht sich eigentlich um nix mehr scheren und kann eigentlich relativ unbedarft leben. Ich weiss, das ist leichter gesagt als umgesetzt...

Der Artikel dazu, SFGate.com: Lethal Beauty, ist sehr lesenswert (Teil 1 einer Serie)

Suicides have a special language.

Like carpenters they want to know which tools.

They never ask why build.

-- from the Anne Sexton poem "Wanting to Die"

...

"The amount of pain and suffering that leads up to suicide is very hard for people to grasp who haven't been very profoundly depressed," says Jamison, who once made a suicide attempt and later described it in her 1995 book, "An Unquiet Mind: A Memoir of Moods and Madness." "It's just so incredibly painful. People are really desperate. And one aspect of that desperation is really wanting to die and have a very final way."
Teil 2: Family Grief: A suicide leaves a legacy of anguish.
Teil 3: A Survivor's Story: A jumper who survived advocates for a barrier and makes a new life.
Teil 4: No Easy Death: Suicide by bridge is gruesome and almost certain.
Teil 5: The talkers: Stopping a jumper requires total concentration.

(via ix)

Innovation = Bad

"The idea is to make it impossible to create an MPEG from a video signal unless Hollywood approves it.

...

If this had been around in 1976, the VCR would have been illegal."

Thomas Hawk's Digital Connection: The Broadcast Flag on Steroids

Always go for the middle ...

Wenn Softwareentwickler in der Geisterbahn arbeiten...

Fabulous Adventures In Coding : How to make little girls scream like… well, like little girls

Mittwoch, November 02, 2005

Koalitionswatch – blog.gruene.de

"Abgelegt unter: Reinhard Bütikofer"

Koalitionswatch – Grün bloggt die große Koalition

Wie man sich als Partei selber in den Fuß schießt

CSU: Man schickt Stoiber nach Berlin, der setzt Seehofer gegen CDU/CSU/Angela's Willen durch, muss zusehen wie Huber und Beckstein sich um seine Nachfolge zanken, und anschließend sagt Edi: "Ne, doch keinen Bock, hier in Berlin gibt's keinen Leberkäs."

CDU: Man schafft es mit Ach und Krach zusammen mit der CSU eine Mehrheit im Bundestag zu holen und um den eigenen Kanzleranspruch durchzusetzen, erhält man nur vier von vierzehn Ministerien.

SPD: Man vollbringt das Wunder doch noch an der Regierung beteiligt zu werden, und zwar in Augenhöhe mit der Union und dann verspielt man den Parteivorsitzenden (und damit die Koalition?).

Ne, Jungs, so geht das nicht. Ihr habt Verantwortung. Überwindet Eure Differenzen und Eitelkeiten. Geht in die Verantwortung und kümmert Euch um dieses Land.

Und irgendwie wächst mein Respekt vor Merkel. Unglaublich, das hätte ich vor der Wahl nie gedacht...

Dienstag, November 01, 2005

Wabi-Sabi's simplicity

"Wabi-sabi is the Japanese philosophy that embraces a beauty of things imperfect, impermanent, and incomplete. It is a beauty of things modest and humble."

Wabi-Sabi's simplicity - Signal vs. Noise (by 37signals)

The Big Picture: DRM Crippled CD: A bizarre tale in 4 parts

"DRM is now being used as a competitive economic weapon -- not as an anti-piracy tool."

The Big Picture: DRM Crippled CD: A bizarre tale in 4 parts

Sony setzt Rootkits ein

Rootkits are cloaking technologies that hide files, Registry keys, and other system objects from diagnostic and security software, and they are usually employed by malware attempting to keep their implementation hidden

...

Not happy having underhanded and sloppily written software on my system I looked for a way to uninstall it. However, I didn’t find any reference to it in the Control Panel’s Add or Remove Programs list, nor did I find any uninstall utility or directions on the CD or on First 4 Internet’s site. I checked the EULA and saw no mention of the fact that I was agreeing to have software put on my system that I couldn't uninstall. Now I was mad.

...

When I logged in again I discovered that the CD drive was missing from Explorer. Deleting the drivers had disabled the CD. Now I was really mad.

...

The entire experience was frustrating and irritating. Not only had Sony put software on my system that uses techniques commonly used by malware to mask its presence, the software is poorly written and provides no means for uninstall. Worse, most users that stumble across the cloaked files with a RKR scan will cripple their computer if they attempt the obvious step of deleting the cloaked files.

While I believe in the media industry’s right to use copy protection mechanisms to prevent illegal copying, I don’t think that we’ve found the right balance of fair use and copy protection, yet. This is a clear case of Sony taking DRM too far.
Mark's Sysinternals Blog: Sony, Rootkits and Digital Rights Management Gone Too Far

(via shahine.com/omar/)