Samstag, März 03, 2007

Fark

Die Majors werden unabhängige Radiostationen platt machen. Wenn das eintritt, dann ist Radio für mich tot, mausetot. Schade, ich habe Radio mal wirklich gemocht. Jetzt mag ich nur noch eine Station. Und die wird geschlossen werden. Schöne Scheisse. Dann gibt es nur noch dieses kommerziellen-Scheisse-ist-Gold-Ruf-An Radiostationen die den selben Scheiss immer und immer und immer und immer wieder spielen. Fuck, fuck, fuck.

Ohne Radio ist Musik für mich ziemlich komatose. Soll ich beim Geiz-ist-geil-Mart mir die Neuvorstellungen anhören in der wagen Hoffnung das mir die Majors was auftischen was mir schmecken könnte? Sicher ich könnte mehr auf Konzerte gehen und lokale Musik hören. Und nach'm Konzert mir die CDs direkt kaufen. Naja, dann komme ich öfter mal raus als jetzt.

Eines weiss ich aber: Bei den Majors kaufe ich nur noch was im äusersten Notfall. Und dann auch nur gebraucht. Und auch nur wenn keine DRM-Kacke drauf ist.

Fuck the majors. Make capitalism history.

Kommentare:

ZAF hat gesagt…

Radio gibt's noch? So richtig über Antenne und unter Zuhilfenahme eines Rundfunkgerätes?
Damit hatte ich irgendwann Anfang der 90er aufgehört. Leute, die morgens schon penetrant gutgelaunt sind, habe ich schon immer gehasst. Und irgendwann waren das dann alle Radioansager.
Davon abgesehen gab's immer weniger echte Moderatoren, die was zur selbst mitgebrachten Musik erzählen konnten.
Stattdessen wuchs dann meine Plattensammlung im Laufe der Zeit ins Unermeßliche.

Tony hat gesagt…

Ach, ich finde es schön wenn jemand für mich Musik auswählt. Das ist wie vom Fahrer zur Arbeit gebracht werden, auch wenn es nur die Linie 2 ist...

Das Internet-Radio ist schön, da höre ich ja hauptsächlich Radio Paradise. Eclectic Rock ist genau das richtige für mich. Das andere FM-Rausch-Radio benutze ich nur noch für DLF morgens sowie für meine Lieblingsradiosendung am Sonntag. Pop's tönende Wunderwelt.

baseface hat gesagt…

Ich teste die wenige neue Musik der ich mich ausliefere immer erst im Netz, viele der Künstler für die ich mich interessiere stellen sowieso meistens einige Tracks von ihren aktuellen oder älteren Alben zu kostenfreien Download ins Netz. Bei Gefallen kann man dann bequem gleich die Scheibe kaufen...